Gewinner Kurzvorstellung #1: Pica Pica aus dem Saarland

Das erste Gewinnerteam des Kreativsonar Vol. 5, das wir euch vorstellen möchten sind PICA PICA: Ausgezeichnet für innovative Markenbildung.

Pica Pica 2020

Wer seid ihr und wie kam das Projekt zustande?

Hi, wir sind Jana (27), Michael (32) und Philipp (30). Zusammen haben wir vor knapp 2 Jahren PICA PICA, den ersten Concept Cider, ins Leben gerufen. Die Idee ist, wie soll es anders sein, beim Reisen entstanden. 

Wo seid ihr beheimatet?

Michael lebt im Saarland, in Eppelborn oder sollen wir besser Äppelborn sagen? Das Saarland blickt zurück auf eine jahrhundertealte Viez-Tradition mit phantastischen Apfelbaumbeständen.

Würde man sich irgendwo in Deutschland die Frage stellen, wo es Sinn machen würde, einen Cider aus den besten Äpfeln herzustellen, lautet die Antwort natürlich: ganz klar hier.

Jana und Philipp wohnen in Stuttgart, auch hier kommt PICA PICA sehr gut an. Gerade die Sorte Apfel Birne schmeckt den Schwaben gut, da es an den dortigen Most erinnert, nur ein bisschen frischer und durch die Kohlensäure deutlich spritziger. Das Design unserer Marke ist direkt aus dem Kessel (Synonym für Stuttgart) und wurde in Zusammenarbeit mit Elena Z. an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart entwickelt. Von dort aus werden wir unseren Cider in ganz Deutschland bekannt machen.

1) Beschreibt euer Projekt in drei kurzen Sätzen. 

PICA PICA ist der erste Concept Cider Deutschlands. Wir vereinen Design, Umweltschutz und Kultur, um die saarländischen Streuobstwiesen dauerhaft vor dem Verschwinden zu retten. Indem Du unseren Cider genießt, wirst Du ein Teil von PICA PICA und kannst uns bei unseren Vorhaben unterstützen. 

2)  Was hat euch dazu bewegt, eine Bewerbung für das Kreativsonar einzureichen?

Wir sehen das Kreativsonar als „Proof of Concept“. Wir wollten schauen, ob wir die Jury von 

unserem Konzept überzeugen können.

3)  Wie weit seid ihr mit eurem Projekt aktuell?

Unser Cider ist „ready to drink“. Viele Menschen suchen aktuell eine Alternative zu Bier und Wein, weil sie Bier zu bitter oder Wein zu alkoholhaltig finden. Cider ist demzufolge genau die richtige Alternative, fruchtig, frisch mit Kohlensäure und nicht zu süß. Außerdem sind Hopfen- Malz- und Weinanbau Monokulturen. Unser Cider hingegen kommt von der Streuobstwiese, durch die Artenvielfalt auch bekannt als „europäischer Regenwald“.

4)  Inwiefern hat euch und euer Business die bisherige Teilnahme am Kreativsonar weitergebracht?

Wir wissen nun, dass wir mit unserem Thema und unserem Produkt Menschen begeistern können.

 5)  Wie werdet ihr weiter am Ball bleiben und euer Projekt nach vorne bringen?

Unser Fokus liegt aktuell auf dem Vertrieb und dem Marketing unseres leckeren Ciders. Unseren Cider kann man in Feinkostläden wie Saarlordeluxe und Hofländle beziehen. Das Schöne an dieser Art von Einzelhandel ist, dass die Betreiber ihre Produkte genau kennen und dich richtig beraten können. Wir stehen aber mittlerweile auch in größeren Einzelhandelsketten wie Globus, Edeka und Rewe. Hier möchten wir zukünftig erreichen, dass auch diese größeren Läden um die Besonderheit unserer Produkte Bescheid wissen und diese noch besser vermarkten. Unsere Produkte sind schließlich nicht nur von hier, sie sind auch für hier.

6)  Wie hat sich die “Corona – Krise” auf euer Projekt ausgewirkt? 

Die Coronakrise hat auch uns getroffen, aber darüber möchten wir nicht berichten. Unser Fokus und unsere Gedanken liegen in der Zukunft, nach Corona. 

Abschließende Worte wie und wo kann man euch unterstützen?

Du willst mehr über uns, unseren Cider und unser Engagement erfahren? Dann besuche uns doch mal auf unserer Webseite unter www.pica-pica.de. Alles was du tun musst, um uns bei unserem Vorhaben zu unterstützen, ist unseren Cider zu kaufen und zu trinken. Cheers!

Das Kreativsonar geht in die nächste Runde!

Plakatdesign: Daniela Spinell

Das Kreativsonar geht nun in die fünfte Runde und wir starten mit einem frischen Layout. In Kürze folgen hier weitere Informationen.